Schafbergbahn

7,5 Millionen Euro Investition der Salzburg AG in Neubau Talstation

Seit 1893 bringt die SchafbergBahn Menschen aus aller Welt sicher und komfortabel auf den 1.783 Meter hohen Schafberg, einen der wohl schönsten Aussichtsberge Österreichs. Die steilste Zahnradbahn Österreichs überwindet dabei in einer 35-minütigen Fahrt einen Höhenunterschied von knapp 1.190 Meter. Im Jahr 2006 übernahm die Salzburg AG den Betrieb der SchafbergBahn von den ÖBB. Die aktuelle Talstation besteht bereits seit über 30 Jahren. Im Sommer 2019 konnten knapp 340.000 Besucher verzeichnet werden - so viele Jahresbesucher wie noch nie. Dies entspricht einem Plus von rund 10 Prozent im Vergleich zu den Vorjahren. An Spitzentagen wurden im letzten Sommer rund 2.500 Fahrgäste befördert. 

Nachdem im Jahr 2018 mit der Sanierung der alten Trasse der SchafbergBahn begonnen wurde, werden ab dem Frühjahr 2020 weitere neue Investitionen rund um Österreichs steilste Zahnradbahn getätigt. Durch den Neubau und die Neukonzeption der Talstation soll die Erlebnisqualität für die Gäste vor Ort wesentlich verbessert und dabei auch die Aufenthaltsdauer verlängert werden. 

Neue Talstation in St. Wolfgang

Mit dem Neubau der Talstation der SchafbergBahn investiert die Salzburg AG rund 7,5 Millionen Euro in ihren Geschäftsbereich Tourismus. Im Rahmen eines europaweiten Architekturwettbewerbs wurden 54 hochspannende Projekte aus ganz Europa eingereicht. Diese Projekte werden seit heute, Mittwoch 15. Jänner 2020, an der Anlegestelle St. Wolfgang Schafbergbahn auf der MS Salzburg die nächsten zwei Wochen öffentlich zugänglich gemacht. Das Siegerprojekt des Salzburger Architektenbüros „dunkelschwarz ZT OG“ wurde im Zuge der heutigen Veranstaltung von den Architekten persönlich vorgestellt. 

Die neue Talstation soll als multifunktionales Dienstleistungszentrum entwickelt und genutzt werden. Neben dem allwetterfesten Bahnhof samt großzügigem Foyer und Eingangsbereich wird das Gebäude auch mit einer modernen interaktiven Ausstellung zum Thema „Eisenbahn und Mobilität“, einem Shop und einer gastronomischen Einrichtung ausgestattet sein. Zudem sollen die Räumlichkeiten ganzjährig als Kommunikations- und Veranstaltungszentrum für das gesamte Salzkammergut angeboten werden. Die Erhöhung der Erlebnisqualität für den Gast spielt eine zentrale Rolle bei der Neukonzeption. Zudem wird durch die Investition die bestehende Infrastruktur den heutigen freizeittouristischen Entwicklungen etwa beim Ticketing angepasst und soll weiter als Bildungs- und Informationszentrum für Schulen aus ganz Österreich entwickelt werden. Die getätigten Investitionen werden somit zu einem wichtigen Impuls in der Region beitragen und die Saisonverlängerung in Richtung Ganzjahrestourismus stärken. 

Zeitplan:

  • Abschluss der Behördenverfahren im Jahr 2020

  • Start mit den Bauarbeiten im Frühjahr 2021

  • Fertigstellung des Neubaus im Winter 2022

     

Die Ausstellung zum Neubau der Talstation SchafbergBahn findet bei der Schiffsanlegestelle St. Wolfgang Schafbergbahn statt und ist für interessierte Besucher noch bis einschließlich 29. Jänner 2020 (täglich von 10.00 – 16.00 Uhr) zugänglich.

zurück zur Übersicht